Tierphysiotherapie

Die Tierphysiotherapie ist aus ihrem Pendant im Humanbereich entstanden. Dort ist sie eine der ältesten Heilmethoden und wird in der alternativen Humanmedizin auch seit seit vielen Jahren eingesetzt. Keine Nationalmannschaft kommt mehr ohne Ihr Team an Physiotherapeuten aus. Da auch unsere Tiere von den verschiedenen physiotherapeutischen Behandlungsmethoden profitieren, habe ich mich dieser Aufgabe angenommen. Im Rahmen der Tierphysiotherapie helfe ich seit vielen Jahren und sehr erfolgreich Tieren, ihre körpereigenen Heilungskräfte zu aktivieren, um zum Beispiel nach einem chirurgischen Eingriff wieder auf die Beine zu kommen. Ebenso kann die Tierphysiotherapie helfen, den Patienten durch gezielte Muskelstärkung auf eine OP vorzubereiten. Häufig hilft sie aber einfach, ihm einen möglichst schmerzfreien Alterungsprozess zu ermöglichen. Und das ist echte Lebensfreude für Ihr Tier.

Behandlungsmethoden

In diesem Bereich widmen wir uns den unterschiedlichen Behandlungsmethoden in der Tierphysiotherapie. Denn was ist Tierphysiotherapie nun ganz genau? Wie können diese Behandlungsmethoden meinem Tier helfen? Also, welche Methode für welche Beschwerden? Sie werden sehen, dass jede Methode Ihren ganz eigenen Sinn hat, dass Wirkungsweise und Ablauf unterschiedlich sind, dass aber alle zum Ziel haben, dem „Patienten“ zu helfen, so dass sich die Lebensqualität für Ihren Hund, ihre Katze oder Ihr Pferd in kürzester Zeit verbessert.

Die Tierphysiotherapie umfasst ein großes Spektrum der physikalischen Therapien, wie z. B. Thermo-, Hydro- und Elektrotherapie. Sehr individuell erarbeiten wir zusammen einen Behandlungsplan für das Tier, der sich aus unterschiedlichen Behandlungsmethoden der Tierphysiotherapie zusammensetzen kann. Das können klassische Teile, wie Massagen, Faszientherapie oder Lymphdrainage sein. Genauso ist die Integration einer Akupunkturbehandlung möglich. Als ausgebildete Tierakupunkteurin verfüge ich über umfangreiche Kenntnisse in diesem Teilbereich der traditionellen chinesischen Medizin (TCM). Sehr erfolgreich setze ich auf dem Gebiet der Schmerztherapie aktuell auch die Blutegeltherapie ein, die ebenso zu einem Behandlungsplan zählen kann.

Krankheitsbilder

Und wofür sind all diese Behandlungsmethoden gut? Welche Krankheiten können damit geheilt werden?

Das hängt natürlich stark vom Einzelfall ab, nachfolgend sind nur einige Krankheitserscheinungen erwähnt, bei denen Physiotherapie deutlich zur Schmerzlinderung und Wundheilung beitragen kann:

  • Arthritis
  • Arthrose
  • Gelenkerkrankungen
  • Gelenkblockaden
  • Gestörte Bewegungsabläufe
  • Hüftgelenksdysplasie (HD)
  • Knochenbrüche nach tierärztlicher Versorgung
  • Knie – und Ellenbogenprobleme (ED)
  • Kreuzbandriss
  • Lähmungen
  • Lokale Muskelverspannungen
  • Muskelfaserrisse
  • Muskelverspannungen
  • Ödeme
  • Rehabilitation nach OPs und Verletzungen
  • Rückenbeschwerden
  • Sehnen- und Bändererkrankungen
  • Spondylose

Geben Sie ihrem Tier die Chance, schneller wieder mehr Spaß am Leben zu haben.

Sollten Sie Fragen dazu haben, rufen Sie mich einfach an oder nehmen Sie Kontakt per E-Mail auf. Ich berate Sie gerne, inwieweit ich ihrem Tier helfen kann.