Lymphdrainage

Die manuelle Lymphdrainage ist ein Teilgebiet der Tierphysiotherapie. Sie ist eine sanfte Behandlung zur Entstauung von geschwollenem Gewebe. Dabei wird die Lymphflüssigkeit durch bestimmte Grifftechniken angeregt und somit der Stau beseitigt.

Ablauf der Lymphdrainage

Da die Lymphknoten Teil des Immunsystems sind, wird dieses bei der Behandlung ganzheitlich positiv beeinflusst. Die manuelle Lymphdrainage wird immer an der linken Halsseite und dem Rumpf eingeleitet. Erst nach dieser zentralen Vorbehandlung beginnt die periphere Behandlung der erkrankten Extremität. Bei der manuellen Lymphdrainage handelt es sich also immer um eine Ganzkörperbehandlung.

Veranschaulichen kann man die Behandlung etwa mit einem Stau auf der Autobahn. Dieser löst sich nicht auf, indem immer mehr Fahrzeuge auf das Stauende auffahren, vielmehr ist die Stauursache am Stauanfang zu lösen, um den Verkehr wieder flüssig laufen zu lassen. Wichtig für größere Volumenabnahmen im Bereich lymphödematöser Extremitäten ist der zusätzliche Einsatz von Bewegungs- und Kompressionstherapie. Bewegung ist im Übrigen auch die beste und günstigste Prävention vor geschwollenen Beinen. Das Tier kann ohne Energieaufwand mittels elastischer Kräfte seinen Lymphfluss antreiben.

Einleitung einer Lymphdrainage an der linken Seite des Hundes

Bei welcher Art von Beschwerden hilft so eine Behandlung?

Häufig findet die manuelle Lymphdrainage Anwendung nach schweren Verletzungen oder Operationen, um Schwellungen zu reduzieren und Schmerzen zu lindern. Besonders häufig sind die Extremitäten wie die Vorder- und Hinterbeine betroffen, aber auch bei Sehnenerkrankungen und Sehnenscheidengallen kommt die manuelle Lymphdrainage zum Einsatz. Das ist der Fall, wenn es in den in der Wand der Sehnenscheiden gelegenen Organlymphgefäßen, die für den Abtransport der Sehnenscheidenflüssigkeit verantwortlich sind, zu einem Lymphstau gekommen ist. Die eigentliche Reparatur der Sehnenfasern setzt erst dann ein, wenn die Wundflüssigkeit beseitigt ist. Nicht zuletzt erzielt man ebenso bei Umfangsvermehrungen im äußeren Bereich der Geschlechtsorgane sowie schlecht heilender Wunden mit der Lymphdrainage sehr gute Erfolge.